Home > Downloadcenter

Leitfäden

Download Beschreibung
bOJA-Leitfaden: Digitale Jugendarbeit Die bOJA (Bundesweites Netzwerk Offene Jugendarbeit Österreich) hat im Zuge der Massnahmen der Corona-Pandemie einen Leitfaden zur "Digitalen Jugendarbeit" entwickelt. Er soll Fachkräfte der Offenen Jugendarbeit dabei begleiten, Digitale Jugendarbeit in der eigenen Einrichtung zu reflektieren und kompetent weiterzuentwickeln. Dies kann in der Praxis unterschiedlich aussehen und ist abhängig von personellen und technischen Ressourcen, Kompetenzen, Aufträgen sowie konkreten Zielsetzungen.
Datenschutzmerkblatt Verband voja (2013) Die "Richtlinien zum Datenschutz für die offene Kinder- und Jugendarbeit im Kanton Bern" wurden 2013 vom Verband voja herausgegeben und enthalten Informationen und Hinweise zu folgenden Schwerpunkten:
- Schutz und Weitergabe von Daten
- Schweigepflicht
- Melderechte und Meldepflichten
Suizidalität im Jugendalter - Leitfaden für Schulen Diese Broschüre richtet sich primär an Schulen der Sekundarstufen I und II. Sie adressiert Lehrpersonen und Schulleitungen und kann auch für Schulsozialarbeitende, Betreuungspersonen und Schulbehörden hilfreich sein.
Viele Informationen sind auch für weitere Bezugspersonen von Jugendlichen, wie Berufsbildner*innen oder Jugendarbeitende, nützlich.
Toolbox "Instrumente für die Praxis zur Prävention sexueller Ausbeutung" Die Prävention sexueller Ausbeutung in Organisationen und Institutionen bewegt und entwickelt sich laufend weiter. Um die Prävention im Alltag zu konkretisieren, hat die Fachstelle "Limita" eine Toolbox entwickelt, welche bewährte Instrumente aus der Praxis rund um die sechs Handlungsfelder eines Schutzkonzeptes bietet.
Toolbox Bildungslandschaften Inspiration und Hilfestellungen
für den Aufbau einer Bildungslandschaft
«Verhaltenskodex zur Prävention sexueller Ausbeutung von Kindern und Jugendlichen durch Mitarbeiter*innen der offenen Kinder- und Jugendarbeit (OKJA) Kanton Bern» Der «Verhaltenskodex» des Verbands voja soll sowohl den Gemeinden in ihrer Rolle als Auftraggeberinnen der OKJA als auch allen Mitarbeiter*innen, zu denen neben der Leitung, den Fachpersonen und den Auszubildenden auch Freiwillige zählen, als Empfehlung und Orientierungsrahmen für professionelle Grundhaltungen und Standards in Bezug auf die Prävention sexueller Ausbeutung von Kindern und Jugendlichen dienen. Ziel ist, Grenzverletzungen und sexuelle Ausbeutung an Kindern und Jugendlichen durch Mitarbeiter*innen der OKJA zu vermeiden und gleichzeitig die Handlungssicherheit für die Mitarbeiter*innen zu steigern.
Leitfaden für die Prävention sexueller Ausbeutung von Kindern und Jugendlichen im Freizeitbereich, 2019 Entwickelt vom Netzwerk «Prävention sexueller Gewalt gegenüber Kindern und Jugendlichen im Freizeitbereich», koordiniert durch Kinderschutz Schweiz.
Leitfaden Digitale Medien und Offene Kinder- und Jugendarbeit, DOJ, 2018 In diesem Online-Leitfaden finden OKJA-Fachpersonen eine umfassende Einführung in die Praxis des Einbezugs und des Einsatzes von digitalen Medien in der OKJA. Zusatztexte vermitteln den theoretischen Hintergrund dazu.
Leitfaden JugendMachtPolitik, Innovative Formen der Partizipation mit neuen Medien von Kindern und Jugendlichen auf Gemeindeebene Entwickelt durch Hochschule für Angewandte Wissenschaften St. Gallen (FHS), 2017.
Leitfaden berufliche Integration Entwickelt durch die Fachgruppe Integration des Verbands voja, 2016
Leitfaden Die offene Kinder- und Jugendarbeit als Akteurin einer Bildungslandschaft Entwickelt durch die Fachgruppe Bildung und Erziehung des Verbands voja, 2015
Leitfaden Partizipation Entwickelt durch die Fachgruppe Partizipation des Verbands voja, 2014
Methodensammlung zur Partizipation Anleitungen für die einfache Umsetzung in Schulen, Gemeinden und weiteren interessierten Institutionen.
Entwickelt durch die Fachgruppe Partizipation des Verbands voja, 2014
Leitfaden Good-Practice-Kriterien - Prävention von Jugendgewalt in Familie, Schule und Sozialraum Entwickelt von Jugend und Gewalt.ch, Präventionsprogramm von Bund, Kantonen, Städten und Gemeinden.

Die Fach- und Geschäftsstelle ist dankbar für laufende Hinweise zu Unterlagen für das Downloadcenter.