Home > Verband > Auftrag, Strategie, Vision

Auftrag, Strategie, Vision

Der Gemeindeverband setzt sich für die Vernetzung, die fachliche Qualität und die Entwicklung der OKJA im Kanton Bern ein. Ziel ist, gemeinsam optimale kommunale Aufwachsbedingungen für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene im Kanton Bern und auf Bundesebene zu erreichen.


Auftrag

Gute Aufwachsbedingungen ermöglichen es Kindern und Jugendlichen vielfältige Erfahrungen zu sammeln, Kompetenzen zu erwerben, Potenzial zu entfalten, Grenzen auszuloten, Lebensräume und Lebensträume zu entdecken und Verantwortung für sich und die Gesellschaft zu übernehmen.

In Art. 47 der Verordnung über die Angebote der sozialen Integration (ASIV) ist festgelegt, welche Leistungsangebote bezüglich der offenen Kinder- und Jugendarbeit (OKJA) durch den Kanton Bern erbracht werden. Diese Aufgaben werden teilweise durch die Gesundheits-, Sozial- und Integrationsdirektion des Kantons Bern (GSI) via Leistungsvertrag an den Verband offene Kinder- und Jugendarbeit Kanton Bern (voja) übertragen.

Der Verband voja erbringt Leistungen in den Bereichen

  • Monitoring
  • Bildung und Vernetzung
  • Beratung und Entwicklung
  • Öffentlichkeitsarbeit

Der Verband voja unterstützt als politisch und konfessionell unabhängiger Gemeindeverband

  • die Sitzgemeinden beim Aufbau und der Entwicklung von OKJA-Angeboten,
  • die Trägerschaften im Bestreben um deren institutionelle Sicherung

indem er

  • die Strategie für die OKJA im Kanton Bern mitgestaltet und geeignete Steuerungsinstrumente entwickelt;
  • verbindliche Strukturen für die regionale und kantonale Zusammenarbeit schafft (partizipative Netzwerke);
  • ein verbindliches Netzwerk mit kommunalen, kantonalen und eidgenössischen Behörden aufbaut und pflegt;
  • wirkungsvolle Inhalte, Methoden und Prinzipien der OKJA evaluiert und Standards festlegt;
  • Ziele, Tätigkeit und Wirkung der OKJA öffentlich und bei Entscheidungsträger*innen aus Politik und Wirtschaft meinungsbildend bekannt macht;
  • Weiterbildung, Information, Entwicklung der Trägerschaften und deren Mitarbeitenden fördert;
  • Schwerpunktthemen bearbeitet, nachhaltige Projekte mit Breitenwirkung initiiert und unterstützt und
  • seine Anforderungen laufend prüft und aktualisiert.

Strategie

Zu den Anspruchsgruppen der Verbandstätigkeit gehören:

  • die Trägerschaft / Behörde,
  • die Stellenleiter*innen und
  • die Fachpersonen

Wie aus der Grafik hervorgeht, sind die drei Anspruchsgruppen verbunden mit den drei Handlungsfeldern

  • Kinder- und Jugendpolitik
  • Politikvorbereitung und operative Führung und
  • Fachknowhow.

Schnittstellen gibt es zwischen allen Anspruchsgruppen und Handlungsfeldern der OKJA, wobei jedoch die Orte der jeweiligen Hauptauswirkung unterschiedlich sind.
So beziehen sich Tätigkeiten des Verbands im Handlungsfeld der Kinder- und Jugendpolitik hauptsächlich auf die Anspruchsgruppe der Träger und Behörden, die der Politikvorbereitung und operative Führung auf die Stellenleitung und das Fachknowhow auf die Fachpersonen. Über alle Bereiche erstreckt sich die Öffentlichkeitsarbeit, welche sicherstellt, dass Entscheidungsträger*innen und Leistungserbringende im Kanton Bern Wirkung, Nutzen und Stellenwert der OKJA kennen.

Das Herzstück der Strategie des Verbands voja bildet das Issue-Management.



Abb.: Zusammenhang zwischen Anspruchsgruppen und Handlungsfeldern des Verbands voja


Issue-Management

Mit dem Aufbau eines schlanken Issue-Managements (Themen-Management) wurde ein Instrument geschaffen, welches wichtige Themen aus und rund um die OKJA auf die Agenda bringt und gleichzeitig die Fachpersonen und politisch Verantwortlichen in den Gemeinden stärkt. Die Issues sollen Gemeinden mit offener Kinder- und Jugendarbeit dabei unterstützen, möglichst frühzeitig auf gesellschaftliche Herausforderungen eingehen zu können und rasch beste Lösungen mit Umsetzungsbeispielen aus der Praxis zu finden.

Mit Grossgruppenmethoden wurden 2018, entlang der Wirkungsziele, die 30 aktuellsten und wichtigsten Themen sowie Herausforderungen der OKJA gesammelt und identifiziert. Die Issues Top-30 werden nun von Fachpersonen der OKJA erarbeitet. Alle fertigen und vom Vorstand verabschiedeten Themendossiers werden auf der Website veröffentlicht und können im Downloadcenter heruntergeladen werden.

Vision

Alle Kinder, Jugendlichen und jungen Erwachsenen im Kanton Bern haben Zugang zu Angeboten der offenen Kinder- und Jugendarbeit. Die OKJA trägt massgeblich dazu bei, dass in den bernischen Gemeinden gute Aufwachsbedingungen bestehen. Mit seinem Engagement gestaltet der Verband voja die gesellschaftliche Entwicklung im Kanton Bern mit.